DIE IDEE

Ein Gemeinschaftswerk mit Modellcharakter

Die palliative Versorgung der Menschen im Odenwaldkreis entwickelte sich im Laufe vieler Jahre. Zuerst entstand die HOSPIZ-Initiative Odenwald e.V. mit der ersten Vorsitzenden Dr. Erika Ober und der Koordinatorin Barbara Prystanowski. Die von der Initiative ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelfern besuchten schwerstkranke und sterbende Menschen zu Hause, in Alten- und Pflegeheimen sowie im Krankenhaus. Schon lange war der Bau eines stationären Hospizes der große Wunsch der 2007 gegründeten HOSPIZ-Initiative Odenwald e.V..

Dr. Walter Wasserbäch

Voraussetzung für die Umsetzung eines stationären Hospizes war stets eine kostendeckende Finanzierung der zu schaffenden Einrichtung, was sich lange nicht verwirklichen ließ.
Wie an vielen Orten, wo der Hospiz-Gedanke in die Tat umgesetzt werden konnte, waren engagierte Bürger auch hier im Odenwald der Grundstein für den Bau des ROTARY-Hospiz im Jahr 2018. Den Weg frei gemacht für die Verwirklichung hat insbesondere Dr. Walter Wasserbäch, der für die Errichtung des Gebäudes und dessen Ausstattung drei Millionen Euro zur Verfügung gestellt hat. Dr. Walter Wasserbäch hat neben der maßgeblichen Finanzierung des ROTARY-Hospiz in seinem Heimatort Beerfelden und im Odenwald bereits viele Projekte angestoßen und mit Geldspenden unterstützt. Anlass für die Planung des ROTARY-Hospiz war 2014 ein Vortrag der HOSPIZ-Initiative Odenwald beim Rotary-Club Erbach-Michelstadt über die im Odenwald noch ungenügenden palliative Versorgung. Besonders beeindruckt zeigte sich der Ehrenpräsident des Clubs, Dr. Walter Wasserbäch, der sich spontan bereit erklärte, den Bau eines Hospiz-Gebäudes samt kompletter Ausstattung zu stiften. Dies war der Grundstein für den Bau des ROTARY-Hospizes. Mit finanzieller Unterstützung beteiligten sich auch die Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis und die Silber-Bonz-Stiftung. Im Herbst 2015 erfolgte der symbolische 1. Spatenstich auf dem vom Odenwaldkreis zur Verfügung gestellten Grundstück unterhalb des Kreiskrankenhauses in Erbach. Die Planung übernahm das Architektenbüro von Prof. Bernhard Kogel aus Karlsruhe. Für den Betrieb hat der Hospizverein die HOSPIZ-Odenwald gemeinnützige GmbH gegründet, welche Pflege- und Hauswirtschaftskräfte für das Hospiz beschäftigt.

Bis in den Juli 2018 erfolgte dann der Bau und der Innenausbau, sodass am 02. Juli 2018 die ersten Patienten ins ROTARY-Hospiz einziehen konnten. Die Hospizleitung übernahm von der Eröffnung an bis zum Ende des Jahres 2019 Barbara Prystanowski, seit 2020 steht das Hospiz unter der Leitung von Hartmut Hohm.